Rote Beete-Curry mit Cashews

Rote Beete schälen und in 1 cm Stifte schneiden. Kreuzkümmel und Nelken im Mörser zerkleinern und mit den restlichen Gewürzen bereitstellen.

In einem Topf das Ghee/Kokosöl erhitzen und die Senfkörner darin anbraten bis sie zu springen beginnen. Fein gehackte Zwiebeln und Ingwer rasch beifügen und kurz anbraten. Mit Kreuzkümmel, Nelken und Kurkuma würzen.

Das Gemüse hinzufügen und umrühren, die Gewürze sollen sich gleichmäßig verteilen. Für einige Minuten andünsten.

Die Kardamom-Kapseln mit dem Mörser einmal kräftig „anstoßen“ sodass die grüne Schale aufplatzt, dadurch kann sich das Aroma im Sud besser ausbreiten. Den Kardamom mit den Curryblättern in den Topf geben und mit Kokosmilch und Wasser ablöschen. 

Das Gemüse soll knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein. Das Curry mit geschlossenem Deckel für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze leicht köcheln lassen bis alles gar und weich ist.

Inzwischen die Cashewnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz anrösten – oder man verwendet die „Spicy-Cashew-Kerne-Mischung“ (Das Rezept findest du hier im Blog: https://www.ayurfood.ch/spicy-cashew-kerne-mischung/) 

Das Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Curryblätter und die Kardamomschalen entfernen. Zum Abschluss das Gericht mit gehackten Kräutern bestreuen und vor dem Servieren die Cashewnüsse großzügig über das Randen Curry verteilen.

Sat Nam! Daniela

Zutaten:

• 1 EL Ghee oder Kokosöl

• ca. 500g ungekochte Rote Beete

• 1 rote Zwiebel, fein gehackt

• 2 cm frischer Ingwer, fein gehackt

  ½ rote Chilischote (Menge

   je nach gewünschter

   Schärfe  anpassen)

• 1 TL Senfsamen

• 1 TL Kreuzkümmel

• 3 Nelken

• ½ TL Kurkuma

• 5 grüne Kardamom-Kapseln

• 10 Curryblätter

   (Alternative: • 4  Lorbeerblätter)

• 200 ml Kokosmilch

• 200 ml Wasser

• 1 Handvoll Cashewnüsse

• Salz, Pfeffer

• Glatte Petersilie oder Koriander, fein gehackt

Daniela Dörflinger Bruggeman
www.ayurfood.ch