Wie Buddha das Intervall-Fasten erfand

 

Die knuddeligen Buddha-Figuren und Diät? Klar!

Denn der echte Buddha war schlank und rank und ein Meister der Lebenskunst. Buddhisten sehen Essen als meditativen Akt und sind Experten fürs Intervallfasten. Denn wichtiger als das, was wir essen, ist es, wann wir im Tagesablauf essen und wie sich die Phasen des Fastens und Essens abwechseln. Darin liegt die Kunst, die schon vor 2500 Jahren gelebt wurde und die bei uns heute so populär ist.

Aktuelle Wissenschaft trifft alte spirituelle Lehren – in praktische Häppchen gegliedert, hilft dir dieses Buch, dein richtiges Mindset zu finden, um mit Intervallfasten zu beginnen, täglich kleine Erfolge zu erringen und rundum gelassener, gesünder und schlanker zu werden. Gerade in unserer heutigen hektischen Welt.

Dan Zigmond ist Datenspezialist und zudem praktizierender Zenpriester, Tara Cottrell ist Digital- und Wellness-Expertin. Eine unschlagbare Kombination, die alte Weisheit und neue Erkenntnisse übers Schlankwerden verbindet.

 

VERLAG: Trias
ISBN: 9783432110370